Aktuelles | Tagungen & Kongresse

Hier finden Sie aktuelle musikwissenschaftliche Call for papers, Ankündigungen für Tagungen und Kongressen sowie die Tagungsberichte vergangener Veranstaltungen:

 

Die Tagungsankündigungen können Sie auch direkt unter dem Link: http://tagungen.musikforschung.de abrufen.


Die drei neuesten Tagungsankündigungen:

 

25. Oktober 2020

Die Franz Liszt Akademie Raiding ist eine Arbeits- gemeinschaft im Rahmen des Franz Liszt-Vereins Raiding, die in Zusammenarbeit mit führenden Institutionen, WissenschaftlerInnen und KünstlerInnen Beiträge zur künstlerischen, kulturvermittelnden und wissenschaftlichen Nutzung des Schaffens Franz Liszts liefern möchte.
Mit einem jährlichen Symposion, mit Präsentationen, Seminaren und Publikationen sollen bisher wenig bekannte Facetten des Schaffens Liszts vorgestellt werden.
Die Liszt Akademie wird von Martin Haselböck, der sich seit Jahrzehnten als Interpret, Wissenschaftler, Herausgeber und Lehrer um das Oeuvre Liszts verdient gemacht hat, gemeinsam mit den Universitätsprofessoren Klaus Aringer und Hermann Ebner geleitet und von einem wissenschaftlichen Beirat unterstützt.
Das erste Symposion der Liszt Akademie beschäftigt sich mit der faszinierenden Welt der Musikautomaten.

Das Programm können Sie hier als PDF herunterladen.

 

25. November 2020

Die Bayerische Staatsbibliothek (BSB) und die Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) informieren auf einem virtuellen Fachtag am 25. November 2020 über ausgewählte Angebote, Services und  Dienstleistungen im Rahmen von musiconn, dem Fachinformationsdienst (FID) Musikwissenschaft.

Die Veranstaltung richtet sich an die Fachreferent*innen aus dem Bereich Musikwissenschaft, Musikbibliothekar*innen sowie generell an Interessierte aus Forschung, Lehre und Studium. Der Fachtag findet in Kooperation mit dem Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare e. V. (VDB) statt.

Auf unserer Tagungsseite http://www.musiconn.de/fachtag finden Sie das vollständige Programm und weitere Informationen.

 

23. - 24. Oktober 2020

Symposium on Archiving and Re-Performing Electroacoustic Music AREM2020

Dresden/via Zoom, 23.-24.10.2020

AREM2020’s theme is ARCHIVING.

Archiving music that involves digital technologies causes new challenges for institutions, libraries and archives, ranging from providing server facilities and maintaining hard- and software to questions of systematizing the now divers, partly digital sources. How can and should these new sources be preserved and archived? Who selects the sources that are maintained? Who takes care about maintaining the accessibility of the archived sources? How is archiving digital media influenced by legal issues? How do other research fields such as media studies, film studies or game studies deal with those questions? And how is archiving music related to the new developments in digital music editions?

AREM2020 will bring together international researchers from different fields and backgrounds to discuss questions concerning archiving and re-performing electro-acousticmusic, computer music and digitized music, as well as share approaches and knowledge on preserving digitalmedia.

In response to COVID-19, this year’s second edition of AREM was transformedinto a hybrid format, taking place simultaneously in Dresden and online on Zoom.

Leggi tutto...

Utilizziamo i cookie sul nostro sito Web. Alcuni di essi sono essenziali per il funzionamento del sito, mentre altri ci aiutano a migliorare questo sito e l'esperienza dell'utente (cookie di tracciamento). Puoi decidere tu stesso se consentire o meno i cookie. Ti preghiamo di notare che se li rifiuti, potresti non essere in grado di utilizzare tutte le funzionalità del sito.