Fachgruppe Aufführungspraxis und Interpretationsforschung

 

Die Fachgruppe versteht sich als Forum der Forschung zur Aufführungspraxis und zur musikalischen Interpretation in der deutschen Musikwissenschaft. Diese Forschungsrichtungen bilden dabei keine isolierte Nebendisziplin der Musikwissenschaft, sondern knüpfen an bei Ergebnissen und Erkenntnissen in traditionellen Schwerpunkten der Musikwissenschaft wie der Beschreibung und Analyse kompositorischer Entwicklungen und der historisch-kritischen Edition.

Ausgangspunkt für die Tätigkeit der Fachgruppe ist die Auseinandersetzung mit dem praktischen Umgang mit Musik im Spannungsfeld von schriftlicher Festlegung einer Komposition und dem klingenden Ergebnis einer Aufführung. Dabei setzt die Aufführungspraxis vor allem bei den Voraussetzungen des Musizierens an, während sich die Interpretationsforschung in erster Linie mit den klingenden Resultaten beschäftigt – ganz gleich, ob diese auf Tonträger erhalten sind oder nicht. Als Forschungsdisziplin geht es dabei nicht um die Erstellung normativer Ansprüche, wohl aber um die Reflexion des Verhältnisses von historischen Normen und Konventionen und der klanglichen Realisierung von Notentexten.

Zum Interessengebiet der Fachgruppe gehören die Auseinandersetzung mit methodischen Grundfragen der Interpretationsforschung, die Wechselbeziehungen zwischen Interpreten- und Komponistenbiographik, die ästhetischen, analytischen und musiktheoretischen Voraussetzungen und institutionellen Rahmenbedingungen einer Interpretation, der Zusammenhang zwischen Werk- und Aufführungsgeschichte und die Tonträgerforschung.

 

Mitteilungen zu Veranstaltungen, die dem Interessenbereich der Fachgruppe betreffen wie Hinweise auf Forschungsprojekte, Tagungen etc., können an die Adresse Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo. werden; sie werden dann an die Mitglieder der Fachgruppe weitergeleitet.


Sprecher:

Prof. Dr. Heinz von Loesch
Staatliches Institut für Musikforschung PK
Tiergartenstraße 1
10785 Berlin
Telefon +49 (0)30 254 81-130
Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo.

Stellvertretende Sprecherin:

Prof. Dr. Dorothea Hofmann
Musikwissenschaftliches Institut der Hochschule für Musik und Theater München
Luisenstraße 37a
80333 München
Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo.

Stellvertretender Sprecher:

Prof. Dr. Kai Köpp
Hochschule der Künste Bern
Fellerstr. 11
CH-3027 Bern
Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo.

 

Fachgruppe Aufführungspraxis und Interpretationsforschung


Die Fachgruppe versteht sich als Forum der Forschung zur Aufführungspraxis und zur musikalischen Interpretation in der deutschen Musikwissenschaft. Diese Forschungsrichtungen bilden dabei keine isolierte Nebendisziplin der Musikwissenschaft, sondern knüpfen an bei Ergebnissen und Erkenntnissen in traditionellen Schwerpunkten der Musikwissenschaft wie der Beschreibung und Analyse kompositorischer Entwicklungen und der historisch-kritischen Edition.
Ausgangspunkt für die Tätigkeit der Fachgruppe ist die Auseinandersetzung mit dem praktischen Umgang mit Musik im Spannungsfeld von schriftlicher Festlegung einer Komposition und dem klingenden Ergebnis einer Aufführung. Dabei setzt die Aufführungspraxis vor allem bei den Voraussetzungen des Musizierens an, während sich die Interpretationsforschung in erster Linie mit den klingenden Resultaten beschäftigt – ganz gleich, ob diese auf Tonträger erhalten sind oder nicht. Als Forschungsdisziplin geht es dabei nicht um die Erstellung normativer Ansprüche, wohl aber um die Reflexion des Verhältnisses von historischen Normen und Konventionen und der klanglichen Realisierung von Notentexten.
Zum Interessengebiet der Fachgruppe gehören die Auseinandersetzung mit methodischen Grundfragen der Interpretationsforschung, die Wechselbeziehungen zwischen Interpreten- und Komponistenbiographik, die ästhetischen, analytischen und musiktheoretischen Voraussetzungen und institutionellen Rahmenbedingungen einer Interpretation, der Zusammenhang zwischen Werk- und Aufführungsgeschichte und die Tonträgerforschung.
Mitteilungen zu Veranstaltungen, die dem Interessenbereich der Fachgruppe betreffen wie Hinweise auf Forschungsprojekte, Tagungen etc., können an die Adresse Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo. geschickt werden; sie werden dann an die Mitglieder der Fachgruppe weitergeleitet.

Sprecher:
Prof. Dr. Thomas Seedorf
Institut für Musikwissenschaft und Musikinformatik
Hochschule für Musik Karlsruhe
Am Schloss Gottesaue 7
76131 Karlsruhe
Telefon.: 0721-6629-215
Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo.

Stellvertretender Sprecher:
Dr. Jeroen van Gessel
Vakgroep Kunst, Cultuur en Media
Rijksuniversiteit Groningen
Oude Boteringestraat 34
NL-9712 GK Groningen
Telefon: (+00-31)-(0)50-3636077
Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo.
Esta dirección de correo electrónico está siendo protegida contra los robots de spam. Necesita tener JavaScript habilitado para poder verlo.

Usamos cookies en nuestro sitio web. Algunas de ellas son esenciales para el funcionamiento del sitio, mientras que otras nos ayudan a mejorar el sitio web y también la experiencia del usuario (cookies de rastreo). Puedes decidir por ti mismo si quieres permitir el uso de las cookies. Ten en cuenta que si las rechazas, puede que no puedas usar todas las funcionalidades del sitio web.