Inhaltsübersicht

Systematische Musikwissenschaft

Inhaltsübersicht

Vorwort

Einleitung

I. Ziele und Methoden der Systematischen Musikwissenschaft

 

Konzeptionen Systematischer Musikwissenschaft

Von Veronika Busch, Jan Hemming und Wolfgang Auhagen

  • Anfänge: Physische und psychische Grundlagen
  • Der wissenschaftstheoretische Entwurf von Guido Adler (1885)
  • Systematische Musikwissenschaft und Musikethnologie
  • Musiktheorie und Musikästhetik
  • Zum Verhältnis von Historischer und Systematischer Musikwissenschaft
  • Systembegriff
  • Verstehen, Rezeption, Kognition

Methoden der Systematischen Musikwissenschaft

Von Jan Hemming, Veronika Busch und Wolfgang Auhagen

  • Grundlegende Verfahren der empirischen Sozialforschung
  • Methoden der musikbezogenen Akustik
  • Theoriebildung

Perspektiven

II. Geschichte der Systematischen Musikwissenschaft im 19. und 20. Jahrhundert

Natur versus Kultur (ca. 1850 bis 1950)

Akustische Fundierung der Musiktheorie

Kommentar zu:

H.v. Helmholtz ([1863, 1913] 1963) Lehre von den Tonempfindungen

(Einleitung, S. 1–9)

Von Christoph Reuter

Sinneswahrnehmung und »beziehendes Denken«

Kommentar zu:

a) C. Stumpf (1890), Tonpsychologie II, S. 127–142

b) C. Stumpf (1898), Konsonanz und Dissonanz, S. 1–5 und 29–35

c) C. Stumpf (1911), Konsonanz und Konkordanz, S. 116–150

Von Jobst P. Fricke

Akustik und Musikkultur-Vergleich

Kommentar zu:

E.M.v. Hornbostel ([1911] 1986), Über ein akustisches Kriterium für Kulturzusammenhänge

Von Sebastian Klotz

Systematische Musikwissenschaft als Geisteswissenschaft

Kommentar zu:

E. Kurth ([1931]1969), 4. Kapitel: Das musikalische Raumphänomen. Verschiedene Wurzeln der Raumvorstellung

Von Helga de la Motte-Haber

Systematische Musikwissenschaft als Naturwissenschaft

Kommentar zu:

C.E. Seashore ([1947] 1981), Chapter 1: Science in music

Von Reinhard Kopiez


Theorie versus Empirie (ca. 1950 bis 1970)

Theoretische Musiksoziologie

Kommentar zu:

T.W. Adorno ([1962,1968] 1973), Einleitung in die Musiksoziologie. 12 theoretische Vorlesungen, Nachwort, S. 258–269

Von Tatjana Böhme-Mehner

Empirische Musiksoziologie

Kommentar zu:

A. Silbermann (1962), Die Ziele der Musiksoziologie

Von Frank Nolte

Theorien und Experimente zur Tonhöhenwahrnehmung

Kommentar zu:

G. Albersheim (1977), Nochmals: Zur Zweikomponententheorie der Tonhöhe

Von Horst-Peter Hesse (†)

Empirisches Forschen als Leitparadigma

Kommentar zu:

H.-P. Reinecke (1967), Über Allgemein-Vorstellungen von der Musik. Eine experimentelle Untersuchung musikalischer Stereotype mit der Methode des Polaritäts-Profils

Von Kai Stefan Lothwesen

 

Ausweitung zum multidisziplinären Fach (ca. 1970 bis 2000)

Musik und Medien

Kommentar zu:

K. Blaukopf (1996), Die Mediamorphose der Musik als globales Phänomen; K. Blaukopf (1996), Mutation durch technische Medien

Von Rolf Großmann

Musikinformatik

Kommentar zu:

J. Morehen / I. Bent (1979), Computer applications in musicology

Von Anja Volk

Musiksoziologie und Cultural Studies

Kommentar zu:

R. Müller (1995), Selbstsozialisation. Eine Theorie lebenslangen musikalischen Lernens

Von Sabine Vogt und Jan Hemming

Aktuelle Musikethnologie

Kommentar zu:

M. Bakan (1997/1998), From Oxymoron to reality. Agendas of Gender and the rise of Balinese women’s gamelan beleganjur in Bali, Indonesia

Von Kendra Stepputat

Semiotik und Popmusikforschung

Kommentar zu:

P. Tagg (1985), Zur Analyse von populärer Musik

Von Jan Hemming

Systemdenken

Kommentar zu:

a) C. Kaden (1984), Eine vierte Positionsbestimmung

b) C. Kaden (2004), Die Musik – gegen die Musiken. Logische und soziologische Grundlagen

Von Reiner Kluge

Musikbezogene Kognitionspsychologie

Kommentar zu:

E.J. Kessler / C. Hansen / R.N. Shepard (1984), Tonal schemata in the perception of music in Bali and in the West

Von Andreas C. Lehmann

Musikalische Akustik

Kommentar zu:

a) J.P. Fricke (1989), Der Klang der Musikinstrumente nach den Gesetzen des Gehörs. Wechselwirkung Mensch – Instrument

b) J.P. Fricke (1989), Die Impulsformung: ein Erklärungsmodell für Klangentwicklung und Klangideal bei Holzblasinstrumenten

Von Michael Oehler und Christoph Reuter

Musikpsychologische Interpretationsforschung

Kommentar zu:

A. Gabrielsson (1987), Once again: The theme from Mozart’s piano sonata in A major (K. 331) – A comparison of five performances

Von Clemens Wöllner

Neuropsychologie

Kommentar zu:

G. Schlaug / L. Jäncke / Y. Huang / J. Staiger u.a. (1995), Increased corpus callosum size in musicians

Von Gunter Kreutz

Musikpsychologie und Musikpädagogik

Kommentar zu:

K.-E. Behne (1975), Musikalische Konzepte – Zur Schicht- und Altersspezifität musikalischer Präferenzen

Von Timo Fischinger

 

Glossar

Literaturverzeichnis

Personenregister

Die Autorinnen, Autoren und Herausgeber