Populäre Musik

Herausgegeben von Ralf von Appen, Nils Grosch und Martin Pfleiderer

Die Geschichte und die vielfältigen gesellschaftlichen und medialen Kontexte populärer Musik rücken immer stärker ins Blickfeld der internationalen Forschung. Der Band Populäre Musik bietet einen lebendig gestalteten Überblick über zentrale Forschungsthemen wie Ästhetik, Medientechnologien sowie soziale und wirtschaftliche Rahmenbedingungen von Produktion, Präsentation und Rezeption populärer Musik und richtet sich dabei an einen breiten Interessentenkreis, der sowohl Wissenschaftler und Studenten als auch Laien umfasst. Ein Serviceteil gibt Hinweise zu Methoden und Ressourcen der Popmusikforschung und bietet einen Einstieg zur weiteren Beschäftigung mit diesen spannenden Phänomenen.

 

Populäre Musik: Zielgruppe und Nutzung des Bandes

Das Buch richtet sich an einen breiten Interessentenkreis, vor allem an Studierende in den Bachelor- und Master-Studiengängen, aber auch an Oberstufenschüler, Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen und Forschungsschwerpunkte, in der Kulturbranche Tätige und generell an Musiker und Musikinteressierte. Ziel des Buches ist ein umfassender und informativer Einstieg in die zentralen Themengebiete der Popmusikforschung: Medien, Technologien und wirtschaftliche Rahmenbedingungen der Produktion, Präsentation und Rezeption populärer Musik, Fragen von gesellschaftlichen Machtverhältnissen, Ethnizität und Gender sowie Aspekte einer Ästhetik populärer Musik. Hierdurch soll zugleich ein Einstieg in wichtige Fragestellungen, Ansätze und Methoden der internationalen Popmusikforschung gegeben werden. Vielfach handelt es sich hierbei um interdisziplinäre Theorie- und Methodenansätze, bei denen die Grenzen zwischen Musikwissenschaft und anderen Wissenschaftsdisziplinen, u.a. Geschichts-, Sozial- und Medienwissenschaften, bewusst überschritten werden.

 

Die Herausgeber

Ralf von Appen ist Dozent an der Justus-Liebig-Universität Gießen, nahm
Lehraufträge an den Universitäten Wien, Stuttgart, Krems und Oldenburg
wahr und ist im Vorstand der Gesellschaft für Popularmusikforschung.

Nils Grosch ist Professor für Musikwissenschaft an der Universität
Salzburg, wo er die Abteilung Musik- und Tanzwissenschaft leitet, sowie
Mitherausgeber der Schriftenreihe 'Populäre Kultur und Musik´.

Martin Pfleiderer ist Professor für Geschichte des Jazz und der
populären Musik am Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena der
Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar.

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.