Systematische Musikwissenschaft. Ziele – Methoden – Geschichte.

Herausgegeben von Wolfgang Auhagen, Veronika Busch und Jan Hemming

Zum Verständnis der heutigen Ausprägung der Systematischen Musikwissenschaft ist es notwendig, sich mit der Geschichte des Faches zu befassen. Denn die Frage, wie Systematische Musikwissenschaft in ihren Aufgaben und Zielen zu beschreiben sei, wurde im Laufe der Zeit durchaus unterschiedlich gesehen, nachdem Guido Adler den Begriff 1885 geprägt hatte.

Weiterlesen...

Systematische Musikwissenschaft: Zielgruppe und Nutzung des Bandes

Wie die gesamte Reihe Kompendien Musik richtet sich der Band Systematische Musikwissenschaft an alle Musikinteressierten, die sich über theoretische Fragen im Zusammenhang mit Musik informieren wollen. Er bietet daher einen Überblick über die verschiedenen Teilgebiete der Systematischen Musikwissenschaft mit ihren spezifischen Fragestellungen und Methoden und erläutert an einzelnen Texten den Kenntnisstand in den jeweiligen Teilgebieten. Der Band richtet sich zudem an Studenten und Studentinnen, Musiker und Musikerinnen, Musiklehrer und Musiklehrerinnen, Journalisten und Journalistinnen und nicht auf die Systematische Musikwissenschaft spezialisierte Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen anderer Disziplinen, die sich aktuell über die Spezifika der Systematischen Musikwissenschaft informieren wollen. Die als Online-Supplement bereitgestellten Quellentexte ermöglichen auch den Einsatz des Bandes in Lehrveranstaltungen zur Einführung in die Systematische Musikwissenschaft oder ihrer Teilgebiete.

 

Die Herausgeber

Die Herausgeber sind als Professoren für Systematische Musikwissenschaft an den Universitäten Halle-Wittenberg (Wolfgang Auhagen), Bremen (Veronika Busch) und Kassel (Jan Hemming) tätig.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.