Aktuelles | Tagungen

2. - 4. Oktober 2019

[English version below]

CfP: HardWired. Arbeitsgespräche zur Heavy Metal-Forschung VII:

Discipl(in)es of Transgression? Transdisciplinarity and the Study of Popular Culture

Universität Salzburg (Österreich)

02.-04. Oktober 2019

Organisation: Frederic Luftensteiner, Nils Grosch, Sascha Trültzsch-Wijnen, Anna-Lena Mützel (Universität Salzburg; Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät; Fachbereich Kunst-, Musik- und Tanzwissenschaft; Fachbereich Kommunikationswissenschaft; Doktoratskolleg Popular Culture Studies)

Einsendeschluss: 03.06.2019

Metal Musik hat in den letzten Jahren zunehmend die Neugier Forschender geweckt und deren Aufmerksamkeit gebündelt, wie es sich beispielsweise am Begriff der „Metal Studies“ erkennen lässt. Aber auch außerhalb des universitären Wissenschaftsbetriebs stößt die Forschung zu Metal Musik auf reges Interesse. Die Tagung „HardWired VII“ möchte das Verhältnis dieser beiden Bereiche genauer in den Blick nehmen. Wie positionieren sich Forschende im Feld und was bedeutet diese Positionierung für Forschungsfragen, Herangehensweisen und Methodik?

 

  • Was passiert mit etablierten Mythen aus diesem Feld, wenn sie in wissenschaftliche Diskurse eingehen? Wie ist mit Diskursen aus Musikszenen (historiographisch) umzugehen?
  • Wie und von wem wird „fan-scholarship“ zugeschrieben und verhandelt? Gelingt die Vermittlung zu institutionalisierter wissenschaftlicher Forschung?
  • Wie können Herangehensweisen unterschiedlicher Disziplinen zur Erforschung von Popular Culture methodologisch zusammengeführt und begründet werden?
  • Wie werden ästhetische und performative Aspekte zwischen Musiker_inn_en und Wissenschaftler_inn_en kommuniziert? Was bedeutet das für Theoriebildung und Interpretation von Forschungsergebnissen?

Fragen, wie diese sollen Anlass dazu geben, die gegenwärtigen Verflechtungen von Musikpraxis, Fankulturen und Wissenschaft verstärkt transdisziplinär zu beleuchten und unterschiedliche methodische Zugänge zueinander in Beziehung zu setzen. Den Herausforderungen dieses Unterfangens wollen wir mit großer Offenheit für die verschiedensten Forschungsansätze entgegentreten. In Anknüpfung an die vorangegangen „HardWired“-Arbeitsgespräche wird versucht, sprachliche und geographische Distanzen zu überwinden und Partizipation (auch von außerhalb des Wissenschaftsbetriebes) zu fördern. Die Vorträge werden öffentlich zugänglich sein.

Wir freuen uns über Vortragsvorschläge (Vortragsdauer: 20 Minuten). Auch Vorschläge für längere Formate sowie Workshops sind willkommen. Die Konferenzsprachen sind Englisch und Deutsch. Bitte senden Sie Abstracts (max. 300 Wörter) sowie Kurzbiographie und Kontaktinformationen an Frederic Luftensteiner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


[English version]

CfP: HardWired. Heavy Metal Research Conference VII:

Discipl(in)es of Transgression? Transdisciplinarity and the Study of Popular Culture

University of Salzburg (Austria)

02 - 04 October 2019

Organizers: Frederic Luftensteiner, Nils Grosch, Sascha Trültzsch-Wijnen, Anna-Lena Mützel (University of Salzburg; Faculty of Cultural and Social Sciences; Department of Art, Music and Dance Studies; Department of Communication Science; Doctorate School Popular Culture Studies)

Entry Deadline: 03 June 2019

Metal music has increasingly excited researchers‘ curiosity and focused attention as can be seen in the term ‚metal studies’ which has been coined. Even beyond the sphere of science the research on metal music has attracted great interest. The conference ‚HardWired VII‘ seeks to take the relation between these different spheres into perspective. Not only does this mean shedding a light on the methodologies of research applied, but also on the position of researchers in the field.

  • What happens to common myths from within the field as they enter scientific discourse? How should discourse originating from music scenes be dealt with (on a historiographical account)?
  • Who credits and negotiates ‘fan-scholarship’ and how? Under what conditions can the transfer to institutionalized scientific research succeed?
  • How could approaches from different disciplines be brought together and methodologically grounded when researching popular culture?
  • How do musicians and scholars communicate aesthetic and performative aspects? How does this affect theorizing and interpretation of results?

These questions could be initial to a transdisciplinary process in order to examine closely the current links between musical practice, fans and science and order to interrelate varying methodical approaches. We shall face the associated challenges with great openness for differing research designs and procedures. In accordance with the tradition of the ‚HardWired‘ - conference series we attempt to bridge distances of geographical situation and language, promoting participation (also form outside the academic field). The lectures are going to be open to the public.

We welcome lecture proposals (duration: 20 minutes) as well as suggestions for other formats including workshops. The conference languages are English and German. Please send your abstracts (300 words max.) alongside a brief curriculum vitae and contact information to Frederic Luftensteiner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok