Aktuelles | Tagungen

9. - 11. Oktober 2017

Music Criticism 1950-2000
organized by
Centro Studi Opera Omnia Luigi Boccherini (Lucca)
Societat Catalana de Musicologia, Barcelona

Weiterlesen...

20. - 22. November 2017

Transferprozesse in der Musikkultur Wiens 1755–1780
Musikalienmarkt, Bearbeitungspraxis, neues Publikum

FWF Forschungsprojekt 2014–2017

Europäische Netzwerke, Wien / Paris.

Regionaler und überregionaler kultureller Transfer, 1750–1815

Internationale Tagung

20. bis 22. November 2017

Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Weiterlesen...

21. und 23. November 2017

Unter dem Titel
 
„Das Lachen ist der Ausnahmezustand“
Komik und Subversion im Musiktheater
 
veranstalten die Forschungsplattform Elfriede Jelinek der Universität Wien und das Elfriede Jelinek-Forschungszentrum in Kooperation mit der Österreichischen Gesellschaft für Musik, dem Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der  Universität Wien, der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien und Wien Modern am 21. und 23.11.2017 ein interdisziplinäres Symposium.
 

22. - 25. November 2017

Musik lehren – Musik lernen

Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Musikwissenschaft

22. bis 25. November 2017

Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Weiterlesen...

24. - 25. November 2017

SIMUC's International Musicology Conference

24-25 November 2017 - Vienna, Austria

Music composition in Chile:

Tendencies, conflicts and perspectives

The International Society for Chilean Music (SIMUC) invites musicologists, researchers and musicians to participate and present in its first International Musicology Conference, which will take place on November 24 and 25, in Vienna, Austria.

 Download the PDF here.

24. - 26. November 2017

Music Publishing and Composers: 1750-1850
organized by
Centro Studi Opera Omnia Luigi Boccherini (Lucca)

24-26 November 2017
Lucca, Complesso Monumentale di San Micheletto

The Centro Studi Opera Omnia Luigi Boccherini of Lucca has organised the symposium «Music Publishing and Composers, 1750-1850», to be held in Lucca, Complesso Monumentale di San Micheletto, from Friday 24 until Sunday 26 November 2017. 

Weiterlesen...

26. November 2017

Sandor Veress (1907-1992)
25 Jahre Edition seiner Werke
INTERNATIONALES SYMPOSIUM UND KONZERT
Sonntag, 26. November 2017
 
Das Musikwissenschaftliche Institut Tübingen lädt mit anliegendem Flyer herzlich ein zu einer Internationalen, DFG-geförderten Tagung am So 26.11.2017 mit Vorträgen, Diskussionen (darunter die Nachlassverwalter Claudio Veress, Heinz Holliger und Andreas Traub), Workshop und einem Konzert zur Edition der Werke von Sándor Veress.
 
 

29. November - 1. Dezember 2017

Envisioning Worldly and Otherworldly Pleasures in Music

Imaginando los placeres de la música: entre lo mundano y lo espiritual

- Call for Papers –

International Conference, IMS Study Group on Musical Iconography

Madrid, 29 November – 1 December 2017

Envisioning Worldly and Otherworldly Pleasures in Music

The CFP is open to a wide range of subjects through the ages, including but not limited to the Iberian and Latin American experience. We invite contributions that approach images of music as a means of conceptualizing manifestations of enjoyment and pleasure, but also of expressing sensations, emotions, and beliefs (religious, spiritual, personal, and cultural). The ‘pleasures in music’ allow for multiple pictorial renditions in both a profane and a religious context: the sonic dimension of banqueting and feasting; music within a seductive ‘garden of earthly delights’; the mystical experience of the heavenly realms, mediated by musical means. Anthropological aspects related to the representation of body and gesture with regard to the production, performance, and consumption of music are particularly welcome. This meeting also aims to discuss about the main approaches, areas and horizons of musical iconography in the present, in its academic and scientific dimension.

Weiterlesen...

30. November - 02. Dezember 2017

Internationale Tagung

Weimar, 30. November–02. Dezember 2017

Die Adjuvanten als Brennspiegel des italienisch-deutschen Musiktransfers

Die Adjuvantenkultur stellt den Inbegriff des kirchlichen Laienmusikwesens im mitteldeutschen Raum vom 16. bis weit ins 20. Jahrhundert dar. Beredtes Zeugnis hiervon legen die reichen Musikalienbestände zahlreicher thüringischer Pfarrgemeinden ab, die seit 2001 im Thüringischen Landesmusikarchiv (Hochschule für Musik »Franz Liszt« Weimar) akkumuliert und erschlossen werden.

Weiterlesen...

7. Dezember 2017

International Ernst von Dohnányi Day

December 7, 2017

Institute for Musicology of the Research Center for the Humanities, Hungarian Academy of Sciences

Invitation

The Archives for 20th −21st Century Hungarian Music of the Institute for Musicology in Budapest, (Hungarian Academy of Sciences RCH) kindly invites researchers and performers to take part in the conference „International Ernst von Dohnányi Day” held for the 140th anniversary of the world-famous Hungarian composer, pianist, conductor and teacher. The Dohnányi Day is going to be followed by a three-day international conference on Zoltán Kodály at the same institution (to be advertised so on) for which the participates of the Dohnányi Day are warmly welcome.

 

Weiterlesen...

8. - 10. Dezember 2017

A National Master in an International Context

Musicological Conference on the 50th Anniversary of Zoltán Kodály’s Death

December 8–10, 2017, Budapest, Archives and Research Group for 20th-21st Century Hungarian Music, Institute of Musicology, Research Centre for the Humanities, Hungarian Academy of Sciences

Zoltán Kodály (1882–1967) is one of the most influential representatives of 20th-century Hungarian and universal music culture. His concept of music education based on relative solmization and folk music is known worldwide. His diverse compositional oeuvre, combining Western European modernity and the folk music as well as the music historical tradition of Hungary, and his revolutionary new ethnomusicological activity, however, became part of the musical canon almost exclusively in his country.

Weiterlesen...

19. - 20. Januar 2018

Rechtsextremismus – Musik und Medien | Interdisziplinäre Tagung 
 
Hochschule für Musik und Theater Rostock | Kammermusiksaal | 19.-20. Januar 2018
 
Rechtsextreme Gruppierungen und Strömungen bedienen sich zunehmend unterschiedlicher Musikstile als propagandistisches Medium, um neue Anhänger zu finden und ihre Ideologie zu streuen. „Waren Aktionen wie die ‚Schulhof-CDs‘ zur   Verbreitung sogenannter Rechter Musik und ihre Botschaften noch eindeutig als der rechten Szene zugehörig zu identifizieren, so ist dies gegenwärtig weitaus komplexer geworden. Die musikalische wie mediale Diversifizierung führt zu einer Verschleierung der rechtsextremen Gesinnung und ihrer Akteure“, sagt Professorin Dr. Yvonne Wasserloos von der Hochschule für Musik und Theater Rostock (hmt). Sowohl für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene als Adressaten als auch  Beobachter und Analytiker der Szene wird es somit zunehmend schwieriger, die Botschaften in Musik, Text und Medienkonzepten auf ihren extremistischen ideologischen Hintergrund hin zu entschlüsseln.
 

26. - 28. Januar 2018

Staatskapelle Berlin

1570

Symposiumsreihe "450 Jahre Staatskapelle Berlin - eine Bestandsaufnahme"

Teil III:

Auf dem Weg zum großen Opern-und Sinfonieorchester.

Die Königlich Preußische Hofkapelle von 1811 bis 1918

 

Veranstalter: Staatsoper Unter den Linden Humboldt-Universität zu Berlin

Kooperationspartner: Stiftung Preußische Schlösser und Gärten

Datum: 26.–28. Januar 2018

Ort: Staatsoper Unter den Linden, Apollo-Saal

Call for Papers

Das dritte internationale Symposion zur Geschichte der Staatskapelle Berlin veranstaltet die Staatsoper Unter den Linden gemeinsam mit der Humboldt-Universität zu Berlin. Nachdem 2015 und 2016 wesentliche Entwicklungszüge von den Anfängen des Ensembles im 16. Jahrhundert bis in die Zeit um 1800 im Mittelpunkt des Interesses standen, nimmt das dritte Symposion das „lange 19. Jahrhundert“ in den Blick, in dem die Königlich Preußische Hofkapelle sukzessive zu einem großbesetzten Opern- und Sinfonieorchester ausgebaut wird. Die Vereinigung der Orchester der Hofoper Unter den Linden und des Nationaltheaters am Gendarmenmarkt im Jahr 1811 sowie das Ende des Ersten Weltkrieges bilden die Eckdaten für diesen Abschnitt der Historie der Berliner Hofkapelle (die seit 1919 den heutigen Namen „Staatskapelle Berlin“ trägt).

Weiterlesen...

14. - 16. Februar 2018

[English Version below]

Save the date

»THE ART OF MUSIC EDUCATION Vol. VI«

Symposium, 14.-16.Februar in Hamburg 

Liebe Musikfreunde,

seit 2008 findet sich alle zwei Jahre die internationale Musikvermittler-Szene in Hamburg ein, um beim Symposium »THE ART OF MUSIC EDUCATION« über die aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen der Musikvermittlung zu diskutieren. Die bisherigen Ausgaben beschäftigten sich mit den Themen »Role«, »Young Audiences«, »Alliances«, »Heritage« und »Concert Halls and Schools«. Namhafte Experten teilten ihre Erfahrungen in Diskussionen und Praxispräsentationen mit den Symposiumsgästen.

Die Kooperationspartner Elbphilharmonie, Körber-Stiftung und ECHO (European Concert Hall Organisation) freuen sich daher, Ihnen mitteilen zu können, dass von Mittwoch, 14. Februar bis Freitag, 16. Februar 2018 mit »THE ART OF MUSIC EDUCATION Vol. VI« die sechste Ausgabe der erfolgreichen Symposiumsreihe stattfinden wird.

Weiterlesen...

14. - 17. Februar 2018

Call for Papers
„Aufführung und Edition“

17. Internationale Tagung der Arbeitsgemeinschaft für germanistische Edition
14.–17. Februar 2018, Goethe-Universität Frankfurt, Institut für Musikwissenschaft

Die siebzehnte internationale Tagung der Arbeitsgemeinschaft für germanistische Edition
zum Thema „Aufführung und Edition“ findet vom 14. bis 17. Februar 2018 an der Goethe-
Universität Frankfurt am Main statt. Die Tagung ist sowohl international als auch
interdisziplinär ausgerichtet. Sie will nicht nur editorisch Interessierte aus den Literatur- und
Musikwissenschaften, sondern gleichermaßen Historiker, Philosophen, Theologen, Kultur-,
Theater-, Medien- und Filmwissenschaftler ansprechen. Vorbereitet und durchgeführt wird
die Tagung von der Goethe-Universität Frankfurt (FB 09, Institut für Musikwissenschaft,
Prof. Dr. Thomas Betzwieser), der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz
sowie der Fachgruppe Freie Forschungsinstitute in der Gesellschaft für Musikforschung.
Mitbeteiligt ist zudem auch die Arbeitsgemeinschaft philosophischer Editionen.

Weiterlesen...

8. - 10. März 2018

Call for Papers

When the Music Takes Over. Musical Numbers in Film and Television

University of Salzburg (Austria)

March 8-10, 2018

The conference is organized by the FWF (Austrian Science Fund) project “The Austrian

Music Film, 1912-1933” and the Department for Art History, Musicology and Dance Studies at

the Paris Lodron University of Salzburg, in collaboration with the Kiel Society for Film Music

Research.

Weiterlesen...

21. - 23. März 2018

Call for Papers

[English version below]

Internationale Tagung

des DFG-Graduiertenkollegs „Europäische Traumkulturen“ (GRK 2021)

21. bis 23. März 2018 an der Universität des Saarlandes

Träume von Geburt und Tod.

Traumdarstellungen körperlicher Grenzerfahrungen

in Literatur, bildender Kunst, Theater, Musik und Film

 

Das rätselhafte anthropologische Phänomen des Träumens hat die europäischen Kulturen über alle Zeiten hinweg beschäftigt: Traumdarstellungen lassen sich in den künstlerischen Medien von der klassischen Antike bis in die Gegenwart hinein finden. In den erzählten, gemalten, vertonten oder inszenierten Träumen zeigen sich aber deutliche epochenspezifische Unterschiede hinsichtlich ihrer jeweiligen ästhetisch-formalen Ausgestaltung. Überzeitlich präsent ist dabei die Thematik, die im Zentrum der Tagung steht: der Übergang zwischen Leben und Nicht-Leben als existenzielle Grenzerfahrung, wie sie sich im Prozess des Gebärens/Geborenwerdens und des Sterbens vollzieht.

Weiterlesen...

14. - 15. Juni 2018

Call for Papers

Wagner Weimar Eisenach – Wechselwirkungen und Spannungsfelder zwischen Kultur und Politik

Veranstalter: Projektteam »Wissenschaftlich kommentierte Quellenbeschreibung und Diskussion ausgewählter Aspekte der Richard-Wagner-Sammlung in Eisenach«

Leitung: Prof. Dr. Helen Geyer; Dr. des. Kiril Georgiev

Veranstaltungsort: Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar; Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena

Datum: 14./15. Juni 2018

Deadline: 15. Juli 2017

Der rezeptionsgeschichtliche Urknall von Richard Wagners Werk, der schließlich um die Welt expandierte, fand an einem Ort statt, der sich selbst zwischen den Gegenpolen Provinz und Residenz, Tradition und Fortschritt, Idee und Verwirklichung zerrieb, um schließlich in der eigenen – mit Wagner gesprochen – »schönen Einöde« zu ersticken. Gemeint ist das Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach.

Weiterlesen...

9. - 11. April 2018

Wagner 1900, University of Oxford, 9-11 April 2018

Das Jesus College, Oxford, und die Faculty of Music der University of Oxford werden vom 9. bis 11. April 2018 die interdisziplinäre Konferenz „Wagner 1900“ abhalten. Mit zwei Aufführungen und in einem vielfältigen wissenschaftlichen Programm wird die Konferenz den Einfluss Richard Wagners auf das Wien des fin-de-siècle nachspüren, nicht nur in Anbetracht seiner Musik, sondern ebenso unter Berücksichtigung der bildenden Künste, des Theaters, der Literatur und Philosophie.

Weiterlesen...