Tagungs- und Kongressberichte

Frauenstimmen, Frauenrollen in der Oper und Frauen-Selbstzeugnisse, hrsg. von Gabriele Busch-Salmen und Eva Rieger, Herbolzheim: Centaurus 2000 (Beiträge zur Kultur- und Sozialgeschichte der Musik, hrsg. von Eva Rieger, Bd. 1).

Geschlechterpolaritäten in der Musikgeschichte des 18. bis 20. Jahrhunderts, hrsg. von Rebecca Grotjahn und Freia Hoffmann, Herbolzheim: Centaurus 2002 (Beiträge zur Kultur- und Sozialgeschichte der Musik, hrsg. von Eva Rieger, Bd. 3).

Louise Farrenc und die Klassik-Rezeption in Frankreich, hrsg. von Rebecca Grotjahn und Christin Heitmann, Oldenburg: BIS-Verlag 2006 (Schriftenreihe des Sophie Drinker Instituts, hrsg. von Freia Hoffmann, Bd. 2)

Performativität und Performance. Geschlecht in Musik, Theater und MedienKunst, hrsg. von Martina Oster, Waltraud Ernst und Marion Gerards, Hamburg etc.: Lit Verlag 2008 (Focus Gender, Bd. 8)

Felsensprengerin, Brückenbauerin, Wegbereiterin: Die Komponistin Ethel Smyth. Rock Blaster, Bridge Builder, Road Paver: The Composer Ethel Smyth, hrsg. von Cornelia Bartsch, Rebecca Grotjahn und Melanie Unseld, München: Allitera 2010 (Beiträge zur Kulturgeschichte der Musik, Bd. 2).

„FrauenMusikRäume – Orte von Frauen in der urbanen Musikkultur“, in: Musik – Stadt. Traditionen und Perspektiven urbaner Musikkulturen, Bd. 3: Musik in Leipzig, Wien und anderen Städten im 19. und 20. Jahrhundert: Verlage – Konservatorien – Salons – Vereine – Konzerte, hrsg. von Stefan Keym und Katrin Stöck, Leipzig: Gudrun Schröder Verlag 2011, S. 369–441.

Diva – Die Inszenierung der übermenschlichen Frau. Interdisziplinäre Untersuchungen zu einem kulturellen Phänomen des 19. und 20. Jahrhunderts, hrsg. von Rebecca Grotjahn, Dörte Schmidt und Thomas Seedorf, Schliengen: Edition Argus 2011 (Forum Musikwissenschaft, Bd. 7).

„Dahin...“ Musikalisches Reiseziel Rom, hg. von Sabine Meine und Rebecca Grotjahn. Jahrbuch Musik und Gender 4 (2011)

„Stimme und Geschlechteridentität(en). Symposion der Fachgruppe Frauen- und Genderforschung“, in: Musik und kulturelle Identität. Bericht über den XIII. Internationalen Kongress der Gesellschaft für Musikforschung, hrsg. von Detlef Altenburg, Kassel: Bärenreiter 2013, S. ###.

Musik zwischen Privatheit und Öffentlichkeit. Zur musikhistorischen Relevanz einer soziologischen Kategorisierung. Symposion der Fachgruppen »Soziologie und Sozialgeschichte der Musik« und »Frauen- und Genderstudien« im Rahmen der Tagung der Gesellschaft für Musikforschung in Halle, 29. September 2015 (Leitung: Wolfgang Fuhrmann, Katharina Hottmann)